Guten Abend, ihr Lieben!
Ich habe eine Weile überlegt, ob ich diesen Post schreiben soll oder es einfach bei dem Bericht zur Leipziger Buchmesse auf meinem Blog belasse. Schließlich gehe ich in diesem auch auf einige Veranstaltungen ein, die ich als Autorin besucht habe. Nun habe ich mich dazu entschieden, trotzdem noch einen speziellen Messebericht zu schreiben. In diesem möchte ich euch ein wenig von meinen Eindrücken als Autorin erzählen.

Da ich die meisten meiner Veranstaltungen als Bloggerin besucht habe, wird dieser Bericht etwas kürzer ausfallen. Den langen Bericht auf meinem Blog findet ihr übrigens hier. Schaut ruhig vorbei.

Wo soll ich nun anfangen? Es gibt so viel, was ich euch erzählen möchte, aber ich schätze, am besten lege ich mit dem Donnerstag los. Ihr wisst schon, der Tag, bevor der Winter zurück nach Leipzig gekommen ist.

Kick-Off-Veranstaltung vom Tolino Media/ Carlsen Impress Schreibwettbewerb

Der Schreibwettbewerb von tolino media und Carlsen impress

(Quelle: Tolino Media)

Auf dem Kick-Off-Event des Wettbewerbs, das um 16:30 Uhr am Stand von Tolino Media stattgefunden hat, haben wir die Jury kennengelernt und gleich noch einmal die Teilnahmebedingungen erläutert bekommen. Fragen konnten gestellt werden und ich schätze, wir sind alle vollkommen motiviert aus der Veranstaltung rausgegangen. So ging es mir auf jeden Fall.

Einige von euch werden sich an dieser Stelle fragen: Warum zum Teufel macht sie beim Schreibwettbewerb von Carlsen Impress mit, wenn sie bereits ein Buch in diesem Verlag veröffentlicht hat?

Die Antwort darauf ist leicht. Vor zwei Jahren bin ich indirekt durch diesen Wettbewerb mit meinem Manuskript bei Carlsen Dark Diamonds gelandet, aber die Shortlist war damals noch nicht drin. Die möchte ich dieses Mal schaffen! Und ja, Impress-Autoren dürfen mitmachen. Das haben meine gute Freundin Valeria Bell und ich vorher in Erfahrung gebracht.

Mein Skript ist fertig und liegt gerade bei meinen Testlesern, also liege ich etwas besser im Zeitplan, als vor zwei Jahren. Damals bin ich knapp drei Stunden vor der Deadline überhaupt erst mit der Rohfassung fertiggeworden.

Mein Cover auf der Impress-Wand

Ich im Sarafina-Cosplay vor der Impress-Wand auf der Leipziger Buchmesse 2018

(c) Cornelia Franke

Ein Traum ist in dem Moment wahrgeworden, in dem ich das Cover von “Highschool Princess” auf der Impress-Wand gesehen habe. Schon seitdem ich Impress kennen und lieben gelernt habe, war es mein Traum, einmal selbst dort vertreten zu sein. Nun habe ich das endlich geschafft. Hoffentlich wird es nicht das letzte Cover auf dieser Wand sein.

Cosplay

Wie es mittlerweile schon zu einer Tradition geworden ist, habe ich auch auf dieser Messe wieder gecosplayt. Am Freitag und Samstag konnte man mich daher in einem pinken Petticoat-Kleid und mit einer blonden Perücke antreffen. Tatsächlich habe ich ziemlich oft gehört, dass mir blond ziemlich gut steht, dass man mich entweder mit oder wer mich mit Perücke kennengelernt hat: ohne Perücke nicht erkannt hat und dass ich meiner Protagonistin sehr ähnlich sehe. Ich verbuche das Cosplay also als erfolgreich. Auf dem Foto seht ihr mich übrigens vor der Impress-Wand.

Autorenabendessen

Auf jeder Messe gibt es abends unzählige Veranstaltungen, zwischen denen sich die Messebesucher entscheiden müssen. Am Freitagabend ist mir das überhaupt nicht schwergefallen, denn das alljährliche Abendessen mit den anwesenden Impress-Autoren und dem Lektoratsteam stand auf dem Programm. Trotz Schneechaos und nur mit ein paar Minuten Verspätung sind Valeria Bell und ich dort angekommen und haben den ganzen Abend mit unseren Kolleginnen und Lektorinnen geplaudert. Das Essen war sehr lecker – was ich schon wusste, weil mein Unternehmen in dem gleichen Restaurant die Weihnachtsfeier veranstaltet hat – und hat viel Spaß gemacht, endlich mal ausführlich und ohne laute Geräuschkulisse im Hintergrund zu reden. Ich freue mich schon sehr auf nächstes Jahr!

Spring-ins-Buch! Leserparty von Impress und Dark Diamonds

Spring-ins-Buch! Leserparty

(v.l.n.r.) Cosima Lang, ich, Valeria Bell, Saskia Stanner

Auch am Samstagabend stand das Programm schon lange im Voraus fest. Es ist nun das dritte Jahr in Folge gewesen, in dem Impress bzw. Dark Diamonds eine Veranstaltung in der Moritzbastei auf die Beine gestellt hat. Dieses Mal sogar im oberen Bereich und Platz genug für drei Themenwelten! Die Stimmung, Leute, war hammermäßig! Neben einer professionellen Facepaint-Künstlerin, die den ganzen Abend geschminkt hat, gab es eine Fotoecke, Goodiebags für Gäste, die passend zu einer Welt verkleidet waren und natürlich einige Kurzlesungen.

Ich selbst habe in der Themenwelt “Magical Fairy Tales” gelesen und hatte dabei tatsächlich den einzigen Titel ohne Fantasy-Anteile. Dafür, dass es meine erste Lesung vor mehr als 10 Leuten war, von denen ich nicht den Großteil kenne, habe ich mich ganz gut geschlagen, wie ich finde. Es wäre gelogen, zu behaupten, dass ich nicht aufgeregt war, aber während der Lesung war ich ganz ruhig und es hat richtig Spaß gemacht.

Den Rest des Abends habe ich mit meinen tollen Autorenkollegen verbracht und einige Fotos in der Ecke gemacht. Und natürlich habe ich mich auch schminken lassen. Die schönen weiß-rosa Rosen abzuwaschen, hat mich echt einiges an Überwindung gekostet.

Verlagstermine

Diesen Punkt nehme ich nur der Vollständigkeit wegen auf. Wie viele Autoren hatte auch ich Gespräche, die mein Geschreibsel betrifft, aber dazu kann ich euch natürlich nicht mehr erzählen.


Ihr seht also, auch wenn ich eigentlich nur als Bloggerin auf der Messe war, habe ich doch auch als Autorin einiges zu berichten. Jetzt ist die Leipziger Buchmesse wieder Schnee von gestern, aber die Planung für die nächste Frankfurter Buchmesse hat bereits angefangen!

Wen sehe ich dort in 205 Tagen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.